0049 4621 96 00 99
Seite wählen

A – Z

Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V.| Flensburg

Der Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. ist für den Handwerkskammerbezirk Flensburg zuständig. Der Verein bietet Handwerksbetrieben qualifizierte Beratung, Information und Hilfe bei Suchtproblemen am Arbeitsplatz an.
Durch die Mitarbeit der Innovationskasse, dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt und Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe bildet der Handwerker-Fonds eine Brücke von den Handwerksbetrieben zum Suchthilfesystem.

Zweck des Vereins ist die Prävention und soziale Einzelfallhilfe im Zusammenhang mit Suchtverhalten. Insbesondere soll der Verein dazu dienen, Arbeitnehmer*innen durch aktive Beteiligung des Arbeitgebers rechtzeitig zur ersten ambulanten Beratung oder zu rechtzeitiger ambulanter und/oder stationärer Therapie zu führen. Dazu erstattet der Verein seinen in der Handwerksrolle eingetragenen Mitgliedern Anteile der in Verbindung mit einer Suchttherapie geleisteten Lohnfortzahlung und übernimmt Lohnausfallkosten für die erste ambulante Beratung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Finanzmittel.

Wie sieht die Hilfe konkret aus?

Der*die Betriebsinhaber*in wendet sich an den Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. Es wird ein erstes Beratungsgespräch verabredet. Die Gesamtsituation ist Gegenstand dieses Erstgespräches.

Gemeinsam stellen die Teilnehmer*innen einen Plan auf, wie, wann und wo mit dem*der Betroffenen gesprochen wird und wer bei diesem Gespräch dabei ist. An dieser Stelle ist in der Regel jemand vom Handwerker-Arbeitskreis Sucht hinzuzuziehen.

Im Gespräch mit dem*der Betroffenen werden ihm die Konsequenzen der weiteren Suchtkarriere aufgezeigt. Gleichzeitig werden ihm Hilfsangebote vor Augen geführt: Entgiftung, Entwöhnung, ambulante Therapiemöglichkeiten und Unterstützung durch Selbsthilfegruppen. Ebenso sind das weitere Vorgehen im Hilfesystem (Sofortaufnahme im Krankenhaus, Arzt, Suchtberatungsstelle, Selbsthilfegruppe) und die künftige Situation im Betrieb (Ausfall, finanzielle Hilfen, Sensibilisierung der Kollegen, evtl. Besuch in der Klinik) zu besprechen.

Nach der Therapie kann auf Wunsch des Arbeitgebers oder des Mitarbeiters eine weitere Begleitung stattfinden. Der Handwerker-Fonds führt in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung esa e.V. im Betrieb das Betriebliche Eingliederungsmanagement durch.

Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V.

Ilensee 4,
24837 Schleswig,
Deutschland

Tel.: 04621-960099
Fax: 01234/56789-0
E-Mail: leuchter@esa-sh.de